Die gemütliche Kneipe am Eisenmarkt

Eine kleine geschichtliche Randnotiz

Die Stadt Wetzlar hatte im 17. Jahrhundert den Status der Reichsstadt. Diesen Umstand verdankte das Städtchen an der Lahn mit damals ca. 5000. Einwohner prominente Gäste – allem voran den damals noch unbekannten Johann Wolfgang von Goethe. Der junge Dichter wohnte regelmässig einer Rittertafel bei deren Gründung auf das Jahr 1771 datiert wird. Diese Tafel wurden von August Siegfried von Goué, einem Juristen und Schriftsteller. ins Leben gerufen.

Im Jahr 1767 fand in der Reichsstadt im Reichskammergericht die große Visitation statt – zu der auch besagter Goué in seiner Funktion als Legatationssekretär des Hofrat Johann Jakob Höflers anreiste.

Und wo haben diese beiden Herren gewohnt? Richtig – im Binding. Das Haus war damals noch eine Apotheke und bot Gästen der Reichsstadt Zimmer an.